In Memory

Wir sind eine Familie mit 2 Jungs 8 und 10 Jahren und einem Labrador 11 Jahre. Meine Jungs haben mit unserem Labi buchstäblich das Laufen erlernt. Daher ist es nicht erstaunlich, dass auch Fragen betr. wie lange er noch bei uns sein wird auftauchten. Und, wenn es soweit sein würde, dass wir uns von unserem Labi verabschieden mussten, es den Jungs etwas zu erleichtern, entschied ich mich, unseren Buben je eine Katze zu schenken. Die Freude war riesig und die Katzen hatten keine Mühe, sich mit unserem Labi anzufreunden. Alles war perfekt. Tiere und Kids waren glücklich, ich inklusive.

 

Ich hörte damals von einer Kollegin, dass es da eine Frau gäbe, welche mit Tieren spricht. Ich nahm mit Fr. Fabits Kontakt auf und erfuhr viele wunderschöne Dinge über unsere Vierbeiner.

Leider wurde unser Kater Billy ganz akkut krank. Er hatte plötzlich grosse Atemnot und wir brachten ihn sofort zum Tierarzt. Dort erfuhren wir, dass Billy ein Lungenödem hat. Er wurde sofort in die Tierklinik eingewiesen. Billy, unser wunderschöner lieber Norweger litt an einer hypertrophen Kardiomyopathie. Eine Herzkrankheit, welche nicht zu heilen ist. In meiner Verzweiflung rief ich Fr. Fabits an. Sie sah den Zustand von Billy und gab ihm Kraft. Sie erklärte mir aber sehr genau, dass Billy in und ausserhalb seines Körpers verweile und sie seinen Kampf hier zu bleiben wahr nimmt. Leider ist Billy dann am nächsten Tag gestorben. Für meine Jungs und mich war das ein riesen Schock. Sie wollten sich aber dennoch von ihm verabschieden. Ich brachte ihn nach Hause und wir haben ihn dann in unserem Garten begraben, erst 8 Monate alt. Unser lieber Billy....

Meine Jungs waren untröstlich, fragten immer wieder wo Billy denn jetzt sei, ob sie ihn wieder sehen. Ich bat Fr. Fabits mit Billy Kontakt aufzunehmen und habe jede einzelne Frage, die die Jungs an Billy hatten aufgeschrieben. Was bei diesen Gesprächen heraus kam, war mehr als nur ein Trost. Billy beschreibt Szenen von uns Zuhause, welche niemand wissen kann. Er spricht zu den Jungs so tröstende Worte. Er ist weiterhin unter uns, amüsiert sich über gewisse Dinge und passt auf wie ein Schutzengel. Einfach allerliebst. Was wir da an Trost erfahren durften ist unbeschreiblich. Ich kann nur sagen, es gibt keine bessere Trauerverarbeitung für die Jungs und die ganze Familie. Meine Kinder sind glücklich, sie wissen, Billy ist bei uns!

Die Jungs haben den Wunsch geäussert, selbst mit unseren Tieren sprechen zu lernen. Sie werden deshalb den nächsten Kurs bei Fr. Fabits besuchen!

Herzlichen Dank an Frau fabits für die liebe Unterstützung!

Fam. I. K, Geuensee, März 2009