Zahnschmerzen

Vor etwa 2 Wochen liess ich Frau Fabits mit meinen 4 Vierbeinern sprechen und sie zu Wort kommen. Selber gegenüber solchen Dingen eher skeptisch, überzeugten mich die Berichte über Erfolge doch sehr. Ich schickte also die Fotos meiner beiden Hunde und meiner beiden rund 10 Monate alten Büsis.

Was dabei herauskam war absolut erstaunlich. Nicht nur, dass die Beschreibung des Umfeldes genau zutraf, auch die Charaktereigenschaften meiner Lieblinge entsprechen absolut der Realität. Unsere kleine Ariel erzählte dann Frau Fabits, dass sie unter Schmerzen in ihrem Fang leidet. Frau Fabits empfahl uns, diese abzuklären. Der Besuch beim Tierarzt zeigte dann, dass Ariel unter einer chronischen Gingivitis leidet, eine Autoimmunerkrankung. Das Zahnfleisch stösst den Zahn ab, was zu starken Schmerzen und letztlich zum Ausfall aller Zähne führen kann. Der Tierarzt machte mir keine grossen Hoffnungen, was die Genesung und Zukunft unserer Kleinen betrifft. Für mich war klar, dass ich es mit Homöopathie versuchen möchte. Doch nur bei einem ausgebildeten Veterinär, der seine Möglichkeiten und Grenzen kennt. Frau Fabits empfahl mir dann eine Tierärztin, welche in der Nähe von Luzern praktiziert und sich auf Homöopathie spezialisiert hat.

Am letzten Freitag war ich mit Ariel dort. Nach einer gründlichen Untersuchung erfolgte ein langes Gespräch über Ariel. Die Tierärztin liess mich schliesslich wissen, dass sie gute Erfolge mit Homöopathie hätten, auch bei dieser Erkrankung. Gestern nun kamen die Globuli, welche ich Ariel gab und nun sind wir gespannt, positiv und voller Hoffnung, dass sich unser Mädel wieder erholt.

Ich danke Frau Fabits für diese Gespräche, sie waren sehr hilfreich, auch bei meinen anderen 3 Vierbeinern. Ich hoffe nun nur noch fest, dass wir Yelas Lust auf Hosenbeine in den Griff kriegen, Luan sich nicht mehr mittragen lässt und die Strasse meidet und Gina ihre schlimme Vergangenheit ad acta legen kann J

Mit herzlichem Gruss

L.S, Emmenbrücke, Februar 2009